Alles für die Katz

Alles für die Katz!

Ein schöner Bericht über uns im Nibelungen-Kurier:

Hier könnt Ihr den original Artikel aufrufen: Artikel im Nibelungen-Kurier

Alles für die Katz!

Verstorbene hinterlässt Wohnung dem Tierschutzverein Worms Stadt und Land e.V.

B. Schulz (links) packte kräftig mit an. Das Team des Trödel Trupp Worms räumte die Wohnung der Verstorbenen unentgeltlich. Silke Schulz, Inhaberin des Trödel Trupps und ebenfalls Mitglied im Tierschutzverein, sowie Arnim Phul freuen sich über die großzügige Spende, die zur Renovierung des Katzenhauses verwendet wird. Foto: Vera Beiersdörfer

Von Vera Beiersdörfer

Arnim Phul und Christiane Gumpert staunten nicht schlecht, als sie im vergangenen Herbst Post bekamen, in der der Tierschutzverein Worms Stadt und Land e.V. als Alleinerbe einer Wohnung mit zentraler Lage in der Wormser Innenstadt benannt war. „Das hatten wir bisher auch noch nicht“, erklärt Arnim Phul bei der Wohnungsräumung heute Vormittag.

Professionelle Unterstützung
Nach der ersten Besichtigung war klar, dass sich die einwandfrei gepflegten Räumlichkeiten gut verkaufen lassen würden. „Uns war aber ebenfalls sofort klar, dass wir Unterstützung bei der Haushaltsauflösung brauchen würden. Allein war das nicht zu stemmen“, so Phul weiter. Also holte Christiane Gumpert, 1. Vorsitzende des Tierheims, ihre Vereinskollegin Silke Schulz mit ins Boot. „Eigentlich dachten wir, könnte uns Frau Schulz zunächst mit professionellem Rat weiterhelfen. Keiner von uns wusste, was so eine Wohnungsräumung kostet, welche Möbel noch zu gebrauchen sind und so weiter“.

Aber es kam besser – Silke Schulz, Inhaberin des Trödel Trupp Worms, und ihr Ehemann entschieden kurzerhand, gemeinsam mit ihrem Team die Wohnung unentgeltlich zu räumen und sich auch um die Entsorgung der alten Möbel zu kümmern. „Somit kann der Tierschutzverein den gesamten Verkaufserlös ohne Abzüge für seine Zwecke verwenden“, freut sich Silke Schulz, die eine große Tierfreundin ist.

Renovierung des Katzenhauses
Ein Käufer für die Wohnung im 2. Obergeschoss wurde bereits gefunden. „In dieser Lage war das nicht schwierig“, erläutert Arnim Phul. Das Geld werde in die rund 100.000 Euro teure Renovierung des Katzenhauses im Wormser Tierheim fließen. Etwa 50 bis 70 Katzen werden dort regulär beherbergt. „Es ist wirklich schade, dass viele Menschen sich immer noch keine Gedanken machen, bevor sie sich ein Tier zulegen. Werden die Vierbeiner alt oder krank, landen sie leider viel zu oft bei uns“, bedauert Phul.

Freilaufende Enten in der Wohnung
Von schlechter Tierhaltung weiß auch das Trödel Trupp-Team einiges zu berichten. „Anders als die in Top-Zustand befindliche Wohnung der Verstorbenen, haben wir schon so manches Chaos gesehen“, erinnert sich B. Schulz. Besonders in Erinnerung sei ihm eine Neubau-Wohnung aus dem Jahr 2000 geblieben, in der eine fünfköpfige Familie mit frei laufenden Enten lebte und nach deren Auszug alles grundsaniert werden musste. Aber auch den ein oder anderen Schatz haben die Entrümpeler schon entdeckt. „Wobei natürlich ein Schatz immer im Auge des Betrachters liegt“, schmunzelt Silke Schulz, in deren kleinem Antikladen in der Friedrich-Ebert-Straße viele schöne „Fundstücke“ auf einen neuen Besitzer warten.
Einig waren sich an diesem Morgen jedoch alle, dass das großzügige Erbe von S. Schmidt ein wahrer Schatz für die Tierheim-Tiere ist. „Wir werden das Geld ganz im Sinne von Frau Schmidt verwenden. Ihr Nachlass ist zwar nicht sprichwörtlich, aber dennoch für die Katz“, verspricht Arnim Phul.

Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen finden Sie unter der Datenschutzerklärung

Schließen